Gastronomie
Hotellerie
Tourismus
Events

Frauenpower am Gourmetfestival St. Moritz 2020

Corinne Nusskern – 30. Oktober 2019
Geballte Frauenpower ist angesagt: Zum St. Moritz Gourmet Festival 2020 sind diesmal ausschliesslich Spitzenköchinnen aus der internationalen Fine-Dining-Szene eingeladen, die zusammen mit den ebenfalls hoch ausgezeichneten Küchenchefs der Partnerhotels vom 31. Januar bis 8. Februar 2020 ein Feuerwerk an kulinarischen Hochgenüssen im Oberengadin zünden werden.

Die Ankündigung an der Pressekonferenz im Hotel Baur au Lac in Zürich war eine Überraschung der schönen Art: Zehn Spitzenköchinnen aus aller Welt werden das Programm am 27. Gourmetfestival St. Moritz dominieren. Mit dem Entscheid, diesmal ausschliesslich weibliche Gastköchinnen ans Festival einzuladen, setzen die Organisatoren ein deutliches Signal, das Suvretta-House-Küchenchef Fabrizio Zanetti auf den Punkt brachte: «In der Spitzengastronomie stehen die Männer immer noch zu stark im Zentrum, obwohl es in der Branche Top-Frauen gibt.» Als kulinarischer Festivalleiter im zweiten Jahr ist er für die Akquise der Gastköche verantwortlich. «Mein Ziel war es, sprichwörtlich über den Tellerrand hinauszublicken. Unsere diesjährigen weiblichen Guest Chefs präsentieren zudem so internationale und vielfältige Kochkünste wie noch nie an einem Gourmet Festival», so Zanetti. Vier Spitzenköchinnen reisen aus Europa an:

  • Cristina Bowerman, «Best Female Italian Chef in Europe 2018» aus dem Sternerestaurant Glass Hostaria in Rom (Italien.
  • Die indische Starköchin Asma Khan aus dem Restaurant Darjeeling Express in London, welches der Guide Michelin jüngst auf seine «Watch List» setzte.
  • Judy Joo wird direkt aus ihrem neuen Restaurant Seoul Bird zum Festival anreisen. Die gebürtige Koreanerin ist eine der einflussreichsten Köchinnen in England und Asien.
  • Kamilla Seidler, ist zwar Dänin, lebte in Südamerika und war 2016  «Latin America’s Best Female Chef». Sie reist aus ihrer Heimatstadt Kopenhagen an, wo sie diese Woche ihr Restaurant Lola eröffnet.

Aus Asien reisen drei Spitzenköchinnen an:
  • Lanshu Chen aus Taiwan war 2014 «Asia’s Best Female Chef» und wird für einzigartige Genusserlebnisse sorgen.
  • Renu Homsombat aus dem Gourmettempel Saffron in Bangkok t begeistert international mit ihrer modernen Thaiküche auf höchstem Niveau.
  • Bongkoch «Bee» Satongun, Sterneköchin aus dem Restaurant Paste in Bangkok lässt historische, teils längst vergessene thailändische Rezepte in einzigartigen Kreationen wiederaufleben.

Eine Spitzenchefin aus Nordamerika:
  • Emma Bengtsson kocht im Restaurant Awquavit in New York und ist die einzige schwedische Zwei-Sterne-Köchin in den USA. Sie begeistert als Patissier und Executive Chef mit Gerichten aus ihrem Heimatland.

Zwei Spitzenköchinnen kommen aus Südamerika:
  • Carolina Bazán aus Chile ist «Latin America’s Best Female Chef 2019». In ihren Gerichten verschmelzen Elemente der französischen Haute Cuisine mit traditionellen saisonalen Produkten aus Chile.
  • Bel Coelho aus Brasilien ist eine leidenschaftliche Verfechterin einer nachhaltigen Lebensmittelwirtschaft. In ihrem Menu «Biomas» thematisiert sie in jedem Gang jeweils eine typische Zutat aus einem bestimmten brasilianischen Lebensraum (Amazonas, Pantanal, Cerrado und Pampas).

Vielfältiges Eventprogramm für höchsten Genuss

Abwechslungsreiche Kulinarikevents laden ein, die individuellen Kochkünste der Gastköchinnen aus aller Welt und der lokalen Küchenchefs vom 31. Januar bis zum 8. Februar 2020 zu entdecken: Den Auftakt macht das Grand Julius Baer Opening im Kulm Hotel St. Moritz, darauf folgen sechs Abende mit Gourmet Dîners und Gourmet Safaris sowie die Kitchen Party als Gipfeltreffen mit allen Starchefs im Badrutt’s Palace Hotel und schliesslich als krönender Abschluss das Porsche Gourmet Finale im Suvretta House in St. Moritz. Zahlreiche Special Events ergänzen das Festivalprogramm. So dürfen sich die Festivalfans erneut auf die legendären Champagner- und Weinanlässe sowie die zartschmelzenden Versuchungen am Chocolate Cult freuen.
Kulinarische Höhenflüge garantieren auch die neu zweitägige Ecco Tavolata, der Brunch im CheCha sowie das neu ins Programm genommene «Kulinarische H³» in Pontresina im Grand Hotel Kronenhof und im Hotel Saratz.

«Young Engadine Talents» neu mit dem Schweizer Kochverband
Besonders am Herzen liegt den Festival-Organisatoren auch die Förderung junger Kochtalente. Im Vorfeld des Festivals wird bereits der neunte Nachwuchswettbewerb «Young Engadine Talents» mit Lernenden im dritten Lehrjahr durchgeführt – erstmals in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Kochverband. «Wir freuen uns sehr auf die neue Partnerschaft, die den grossen Stellenwert unterstreicht, den unsere Talentförderung inzwischen erreicht hat», erklärte dazu Fabrizio Zanetti. Auch Martin Scherer, Organisations-Präsident und Direktor vom Hotel Saratz in Pontresina freut sich auf das Festival: «Wir erwarten wieder über 4000 Gäste, welche die traditionellen und auch die neuen Events besuchen. Das Festival soll spannend bleiben und neue Entwicklungen fördern.»
Der St. Moritzer Gemeindepräsident Christian J. Jenny bläst ins gleiche Horn. «Die Hotellerie ist die Hauptschlagader in St. Moritz. Und es ist wichtig, dass auch Gemeinden solche Festivals unterstützen.»

Folgende Festivalpartner freuen sich darauf, Gourmetfans aus aller Welt beim Festival begrüssen zu können:
Partnerhotels Badrutt’s Palace Hotel*****
Superior, St. Moritz; Carlton Hotel*****
Superior, St. Moritz; Grand Hotel des Bains Kempinski*****
Superior, St. Moritz; Grand Hotel Kronenhof*****
Superior, Pontresina; Hotel Saratz****
Superior, Pontresina; Hotel Giardino Mountain*****
Superior, Champfèr/St. Moritz; Nira Alpina****
Superior, Silvaplana-Surlej; Hotel Waldhaus Sils*****
Sils-Maria; Kulm Hotel St. Moritz***** Superior
St. Moritz, und Suvretta House*****
Superior, St. Moritz, sowie die Eventlocations Cava Bar, Hotel Steffani****
St. Moritz; CheCha Restaurant & Club by Reto Mathis, St. Moritz