Reiseveranstalter sind optimistisch für 2024

Redaktion/sda –
Eine Umfrage des Branchenmagazins Travel Inside zeigt: Die Schweizer Reiseveranstalter blicken zuversichtlich auf das Geschäftsjahr 2024. Die Chefs der grössten Reiseveranstalter prognostizieren Umsatzsteigerungen und Vor-Corona-Werte.

Bei den Schweizer Reiseveranstaltern herrscht Optimismus für das laufende Jahr. Sie erwarten grösstenteils Umsatzsteigerungen und teilweise wieder höhere Werte als vor der Corona-Pandemie, wie aus einer Umfrage bei den Chefs der sechs grössten Reiseveranstalter des Branchenmagazins Travel Inside hervorgeht.

«Aktuell liegen wir mit den Vorausbuchungen für 2024 sowohl im Tour Operating als auch im Retail über 20 Prozent im Plus», sagt etwa Stephanie Schulze zur Wiesch, CEO von DER Touristik Suisse. Auch die Anzahl der Gäste würde sich überproportional entwickeln. «Gut angelaufen», sind auch die Geschäfte der Hotelplan-Gruppe. Die Buchungen liegen laut Chefin Nicole Pfammatter auf «dem erwarteten Niveau».

Eine Umsatzsteigerung im laufenden Jahr erwartet derweil Markus Kohli, CEO der Knecht Reisegruppe. «Im Bereich Tour Operating erwarten wir, wieder Pre-Covid-Level zu erreichen, während wir im Retail mit einem höheren Niveau als vor der Pandemie rechnen», hob er hervor. Auch Twerenbold-Chef Karim Twerenbold rechnet in allen Unternehmen der Gruppe mit Umsatzzuwächsen.

Einzig André Lüthi, CEO der Globetrotter Group, zeigte sich etwas vorsichtiger. Er erwartet 2024 lediglich einen Umsatz auf Vorjahresniveau. Einzig durch Zukäufe könnte der Umsatz steigen, sagte er.